Eilmeldung
euronews_icons_loading
Andacht für Fukushima-Opfer

In Japan haben im ganzen Land Menschen der Opfer des Erdbebens mit anschließender Flutwelle gedacht, das am 11. März 2011 insbesondere den Norden der Insel Honschu heimsuchte und einen Reaktorunfall im Kernkraftwerk Fukushima auslöste. Rund 18 000 Menschen kamen bei der Naturkatastrophe ums Leben, der GAU trieb mehr als 160 000 in die Flucht. Aufgrund der Verseuchung der Gegend sind nach wie vor rund 40 000 Menschen nicht in ihre Wohnungen zurückgekehrt.