Eilmeldung
This content is not available in your region

Mehr Covid-19-Fälle in Bayern: Problem für die Kommunalwahlen?

Germany Virus Outbreak
Germany Virus Outbreak   -   Copyright  Peter Kneffel/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

Am Tag vor den Kommunalwahlen in Bayern schlägt die Stadt München Alarm und wendet sich auf ihrer Internetseite an die Wahlvorstandsmitglieder. In einer Mitteilung des Wahlamts steht: "Wir brauchen dringend Ihre Unterstütung. Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen des Corona-Virus (COVID-19) erreichen uns viele Rückmeldungen und auch Absagen von Wahlhelfer*innen. Wir möchten Sie daher, um die ordnungsgemäße Öffnung der Wahllokale am Sonntag 8:00 Uhr sicherstellen zu können, um Ihre Mithilfe bitten."

Auch in Frankreich finden an diesem Sonntag Kommunalwahlen statt, obwohl im Land am Samstagabend die Coronavirus-Warnstufe erhöht wurde.

Offenbar könnten in München auch LehrerInnen als WahlhelferInnen eingesetzt werden - für Personen, die wegen der Coronavirus-Krise nicht in den Wahlbüros stehen können. Laut einem Bericht des BR werden die LehrerInnen dann zwangsverpflichtet. Ein derart rekrutierter Lehrer sagte dem BR, die Zwangsverpflichtung sei derart kurzfristig und wegen der Umstände eine "Unverschämtheit".

3.800 Coronavirus-Fälle in Deutschland - Acht Tote

In Deutschland sind bis zum Samstagnachmittag nach Zählungen des Robert Koch-Instituts 3795 laborbestätigte Covid-19-Fälle registriert worden - 733 mehr als am Vortag. Acht Menschen seien bisher an der Krankheit gestorben, teilte das RKI am Abend auf seiner Internetseite mit. Die meisten Fälle (1154) meldete weiterhin Nordrhein-Westfalen, wo vor allem der Landkreis Heinsberg betroffen ist. Aus Bayern wurden 681 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet, aus Baden-Württemberg 569.

Mitten inder Coronavirus-Krise werden die Wahlen in den sozialen Medien vielfältig thematisiert.

Überall im Freistaat Bayern werden an diesem Sonntag die Kommunalparlamente gewählt: Gemeinderäte, Stadträte, Kreistage - und fast überall auch die Oberbürgermeister und ersten Bürgermeister. Bei bayernweit 4000 Wahlen sind fast 40 000 Mandate zu vergeben.

Die Kommunalwahlen gelten als Stimmungstest nach der Landtagswahl 2018 und der Europawahl 2019. Es wurde auch mit Reaktione der Wählerinnen und Wähler auf das Debakel in Thüringen gerechnet. Dabei geht es bei Kommunalwahlen traditionell mehr um die Persönlichkeiten der PolitikerInnen, die vor Ort bekannt sind.