Eilmeldung
This content is not available in your region

WHO warnt: Europa ist "Epizentrum der Pandemie"

euronews_icons_loading
WHO warnt: Europa ist "Epizentrum der Pandemie"
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Europa hat sich laut der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Epizentrum der Coronavirus-Pandemie entwickelt.

Es würden jeden Tag mehr Fälle gemeldet als auf der Höhe der Epidemie in China, erklärte die WHO.

In Deutschland sind neben acht Todesfällen bislang mehr als 3.200 Infektionen mit dem neuen Coronavirus bekannt.

Das deutsche Gesundheitsministerium hat alle kürzlich aus Italien, Österreich oder der Schweiz Zurückgekehrten aufgefordert, sich auch ohne Symptome selbst in Quarantäne zu begeben.

Tschechien, Polen und Dänemark riegeln ihre Grenzen fast vollständig oder ganz für alle Ausländer ab.

WHO-GeneraldirektorTedros Adhanom Ghebreyesus sagte auf einer Pressekonferenz: "Europa ist jetzt zum Epizentrum der Pandemie geworden, mit mehr gemeldeten Fällen und Todesfällen als der Rest der Welt zusammengenommen, abgesehen von China. Unsere Botschaft an die Länder lautet nach wie vor, dass Sie einen umfassenden Ansatz verfolgen müssen".

G7-Staaten konferieren Montag

Um einen gemeinsamen Ansatz zu finden, wollen sich die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten nach Angaben von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Montag in einer Videokonferenz beraten.

Erörtert werden sollen dabei unter anderem die Entwicklung eines Impfstoffes aber auch eine wirtschaftliche Antwort auf die Krise.

Begleitet von hohen Sicherheitsvorkehrungen bereitet sich Frankreich unterdessen auf die Kommunalwahlen an diesem Sonntag vor. Wahllokale werden so ausgestattet, dass nichts mit Händen berührt werden muss.