Eilmeldung
This content is not available in your region

Putin erklärt nächste Woche für arbeitsfrei im Kampf gegen Covid-19

euronews_icons_loading
Virus Outbreak Russia Putin
Virus Outbreak Russia Putin   -   Copyright  Alexei Druzhinin/Sputnik
Schriftgrösse Aa Aa

Zunächst hatte Russland auf nur sehr niedrige Infektionen verwiesen. Jetzt ergreift Präsident Wladimir Putin drastische Maßnahmen: in der nächsten Woche sollen die Russen nicht arbeiten, um die Pandemie zu bekämpfen. Zudem wird die Abstimmung über die Verfassungsreform verschoben.

Zuvor hatten viele Russen an den offiziellen Zahlen gezweifelt und trotzdem angefangen, sich mit mehr Lebensmitteln einzudecken.

Offiziell hatte Russland am Mittwoch 658 Coronavirus-Fälle, davon 410 in Moskau.

Russinnen und Russen, die über 65 Jahre alt sind, dürfen ab diesem Donnerstag nicht mehr nach draußen. Das betrifft 1,9 Millionen Menschen.

Wladimir Putin hatte am Dienstag ein extra für Covid-19-PatientInnen eingerichtetes Krankenhaus in Kommunarka außerhalb der Hauptstadt Moskau besucht. Dafür musste der Präsident eine besondere Schutzkleidung anlegen.

Bei seinem Besuch in dem besonderen Krankenhaus lobte Präsident Putin die dort tätigen Ärzte für ihre große Professionalität. Alles funktioniere "wie ein Uhrwerk", meinte der Staatschef.

AP
Wladimir Putin mit dem KlinikleiterAPAlexei Druzhinin
AP
Wladimir Putin im Krankenhaus für Covid-19-PatientInnen bei MoskauAPAlexei Druzhinin

Das mit dem Social Distancing klappt allerdings noch nicht so ganz, denn Wladimir Putin reichte dem Direktor des Krankenhauses bei dem Treffen am 24. März auch die Hand.

AP
Krankenhausleiter Denis Protsenko mit dem PräsidentenAPAlexei Druzhinin