Eilmeldung
This content is not available in your region

Jüngstes Covid-Opfer in Europa: 12-Jährige in Belgien gestorben

APTOPIX Virus Outbreak Belgium
APTOPIX Virus Outbreak Belgium   -   Copyright  Francisco Seco/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Die belgischen Gesundheitsbehörden haben auf ihrer Pressekonferenz an diesem Dienstag die traurige Nachricht vom Tod einer 12-Jährigen bekannt gegeben. Der Virologe Emmanuel André sprach von einer emotional schwierigen Mitteilung. Er verwies aber darauf, dass Todesfälle unter jungen Leuten weiterhin sehr selten seien. "Es ist ein rarer Vorfall, der uns erschüttert", sagte André.

Der Zustand des Mädchens habe sich nach drei Tagen Fieber plötzlich verschlechtert, erklärte der Virologe Steven van Gucht auf der Pressekonferenz in Brüssel.

Das Mädchen ist das jüngste Covid-19-Todesopfer in Europa. Die Vertreter der Gesundheitsbehörden zeigten sich sehr betroffen von diesem Fall und sprachen der Familie ihr Mitgefühl aus.

In Paris war die 16-jährige Julie nach einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben, und aus Portugal wurde der Todesfall einer 14-Jährigen gemeldet.

In Belgien sind 705 Personen nach einer Ansteckung mit Covid-19 gestorben. Mehr als 4.900 werden in Krankenhäusern behandelt.

Wissenschaftler wie der Virologe Dr. Christian Drosten von der Berliner Charité forschen noch daran, ob die Aussetzung mit einer höheren Dosis Viren des neuartigen Coronavirus auch bei jüngeren Menschen eine schwerere Form der Krankheit auslöst.