Eilmeldung
This content is not available in your region

Über 8.000 Tote durch Coronavirus in Frankreich

euronews_icons_loading
Virus Outbreak France
Virus Outbreak France   -   Copyright  David Vincent/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich sind mehr als 8.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben - darunter über 2.000 in Altenheimen.

Auf Intensivstationen werden derzeit fast 6.000 Menschen behandelt - seit Samstag kamen 140 PatientInnen hinzu, die intensivmedizinische Behandlung benötigten. Doch der Höhepunkt der Epidemire ist in Frankreich noch nicht erreicht. Insgesamt befanden sich an diesem Sonntag fast 29.000 Coronavirus-PatientInnen in französischen Krankenhäusern. 16.000 PatientInnen sind seit Beginn der Covid-19-Epidemie geheilt entlassen worden.

Vor allem aus dem Großraum Paris werden weiter schwerkranke Patienten in Richtung Westen - vor allem in die Bretagne verlegt.

Insgesamt sind offiziellen Angaben zufolge 613 PatientInnen in andere Regionen oder nach Deutschland und in die Schweiz transferiert worden.

In Frankreich wurden nur sehr wenige Menschen auf Covid-19 getestet. Leute mit leichten Symptomen wurden aufgefordert, ihren Hausarzt anzurufen und zu Hause zu bleiben. Jetzt wollte die Regierung die Testkapazitäten erhöhen.

Für die Osterwoche hatten die französischen Behörden vor Ferienreisen oder Ausflügen gewarnt. Es drohen Bußgelder ab 135 Euro für alle, die gegen die Regeln der Ausgangssperre verstoßen.