EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

18-Stunden-OP: Chirurgen trennen siamesische Zwillinge

18-Stunden-OP: Chirurgen trennen siamesische Zwillinge
Copyright ITRAI
Copyright ITRAI
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es war der erste Eingriff dieser Art in Italien: Chirurgen in Rom haben zwei am Kopf zusammengewachsene Kleinkinder getrennt. Die Mädchen teilten sich ein Venensystem und einen Teil der Schädelstruktur. Heute geht es beiden gut.

WERBUNG

Es war der erste Eingriff dieser Art in Italien überhaupt. In einem Kinderkrankenhaus in Rom haben Chirurgen zwei am Kopf zusammengewachsene Mädchen getrennt. Die Operation der Kleinkinder aus der Zentralafrikanischen Republik sei schon vor einem Monat erfolgt, so die Klinik am Dienstag.

Die Mädchen teilten sich ein Venensystem und einen Teil der Schädelstruktur.

Mehr als ein Jahr lang waren sie auf die Trennung vorbereitet worden. Die ersten beiden Eingriffe führten die Ärzte im Mai und Juni 2019 durch, die eigentliche Trennung dann am 5. Juni. Die letzte Operation dauerte 18 Stunden.

Auch einen Monat später bestehe weiter die Gefahr einer Infektion, so die Ärzte. Die Gehirne der Mädchen seien aber voll funktionsfähig und die Genesung auf einem guten Weg.

Ende Juni hatten Ervina und Prefina dann ihren zweiten Geburtstag im Krankenhaus feiern können.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-19 und Notfallmedizin: Keine Wiederbelebung um jeden Preis?

Medizinische Sensation: 10-Jährige überlebt "gehirnfressende Amöben"

Venedig sucht verzweifelt nach Ärzten