Eilmeldung
This content is not available in your region

Ostrussland: Wieder Tausende gegen Putin auf der Straße

euronews_icons_loading
Ostrussland: Wieder Tausende gegen Putin auf der Straße
Schriftgrösse Aa Aa

In der ostrussischen Stadt Chabarowsk haben Tausende erneut gegen die Verhaftung des Gouverneurs Sergej Furgal demonstriert. Lokalen Medien zufolge marschierten zwischen 15.000 und 50.000 Menschen bis zum Rathaus. Furgal wird vorgeworfen, 2004 und 2005 an mehreren Morden beteiligt gewesen zu sein.

"Was hat er getan?", fragt der Rentner Gennady Vasin. "Man hat ihm erlaubt, gewählt zu werden. Anderthalb Jahre später wird er gefesselt und festgenommen. Wie soll man das verstehen? Das ist einfach nur politische Willkür.

"Die Leute haben die Nase voll davon, wie wir behandelt werden, dass die Behörden unsere Wahl einfach zu nichte machen", so ein junger Demonstrant namens Michail Jeraschenko.

"Obwohl ich schon fast 70 bin, mache ich mir ernsthaft Sorgen über meine Region, Russland und unsere Nation, über Furgal und die Freiheit", sagt die Demonstrantin Alla Sokolova.

Protest gegen Einfluss Moskaus in den Regionen

Furgal wurde vor zwei Wochen festgenommen und nach Moskau in Untersuchungshaft gebracht. Der Politiker der nationalistischen Partei LDPR ist vor knapp zwei Jahren überraschend Gouverneur geworden, als er die Wahl gegen den Kandidaten der Kremlpartei Geeintes Russland gewann.

Die für die Region im äußersten Osten Russlands ungewöhnlichen Massendemonstrationen halten seit der Festnahme an. Die Menschen kritisieren vor allem den Einfluss Moskaus in den Regionen.