Eilmeldung
This content is not available in your region

Euronews-Umfrage: 61 % der Deutschen von Masken überzeugt

euronews_icons_loading
Euronews-Umfrage: 61 % der Deutschen von Masken überzeugt
Copyright  Screengrab from Euronews video
Schriftgrösse Aa Aa

In Europa gelten unterschiedliche Coronabeschränkungen. Die Reaktion der Regierungen auf den Ausbruch der Coronavirus Pandemie ist nicht einheitlich. Angesichts der Gefahr einer zweiten Infektionswelle, die über den Kontinent hereinbrechen könnte, stellt sich die Frage, wie die Menschen zu den Eindämmungsmaßnahmen stehen. In Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut "Redfield & Wilton Strategies" hat euronews in mehreren europäischen Ländern die Stimmungslage analysiert.

Kommt ein neuer Lockdown?

Es besteht die Erwartung, dass ein weiterer Lockdown droht. In Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien geht etwa 40 Prozent der Befragten davon aus, dass es erneut Ausgangs- und Kontaktsperren gibt.

Wie hoch ist die Zustimmung?

Ermutigend für die Behörden ist die Zustimmung der Bevölkerung, mit einem Lockdown das Coronavirus zu besiegen. Die meisten befürworten die Idee. 38% der Deutschen befürworten sie nachdrücklich. ItalienerInnen, FranzösInnen und SpanierInnen sind skeptischer.

Maske oder nicht Maske?

Maskieren oder nicht maskieren, das ist die Frage, vor der Gesellschaften stehen, die immer noch gegen das Coronavirus kämpfen. Es ist ein Thema, das in Europa viel weniger kontrovers diskutiert wird als in den USA.

Die Befragten in allen vier Ländern sprechen sich nachdrücklich für das Tragen eines Gesichtsschutzes an öffentlichen Orten aus, insbesondere in Frankreich und Spanien, wo 58% der Befragten die Idee nachdrücklich unterstützen.

Die EuropäerInnen scheinen Vertrauen in die Gesichtsmaske, als wirksames Mittel gegen das Virus zu haben. Ein Glaube, den 61% Prozent der Deutschen teilen. Und dieses Vertrauen ist in Italien, Frankreich und Spanien noch größer.

1.500 Menschen wurden in jedem Land befragt. Sollte die Zahl der Neuinfektionen in den nächsten Wochen in Europa wieder ansteigen, ist allerdings mit erneuten drastischen Beschränkungen zu rechnen. Ein Appel der Regierungen an die Vernunft der Bürger wird dann nicht mehr reichen.