Eilmeldung
This content is not available in your region

Brüssel: Neue Serbien-Kosovo-Verhandlungen

euronews_icons_loading
Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell empfing die Verhandlungsführer in Brüssel
Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell empfing die Verhandlungsführer in Brüssel   -   Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der kosovarische Ministerpräsident Avdullah Hoti und der serbische Präsident Alexander Vucic sind in Brüssel zu Gesprächen über eine Normalisierung der angespannten Beziehungen beider Nationen zusammengekommen.

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell übernimmt die Vermittlerrolle. Er sagte vor Beginn der Zusammenkunft: "Natürlich liegen die Positionen auseinander. aber sie sind erneut hierher gekommen, um eine gemeinsame Basis zu finden und um auf eine umfassende Normalisierung ihrer Beziehungen hinzuarbeiten und alle noch offenen Fragen zu klären. Heute werden wir über zwei weitere sehr wichtige Themen sprechen: eine Regelung für Minderheitsgemeinden und eine Regelung gegenseitiger finanzieller Ansprüche auf Eigentum."

Vucic und Hoti waren am vergangenen Freitag mit US-Präsident Donald Trump und US-Außenminister Mike Pompeo zusammengetroffen.

Trump erklärte danach, beide Länder hätten sich auf eine Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen geeinigt. Der US-Präsident sprach von einem wichtigen Durchbruch, den niemand für möglich gehalten hätte.