Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Oualidia: Die Lagune, die Marokkos beste Austern macht

Von euronews
euronews_icons_loading
Austern-Farm in der Lagune von Oualidia
Austern-Farm in der Lagune von Oualidia   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Wenn Ahmed Chaib und Mounir Abdelaali nach Oualidia kommen, dann ist klar, worum es geht: Austern. Der Fischerort an der marokkanischen Küste ist bekannt für die Muscheln, sie gelten als die besten des Landes.

Chaib: "Man kann nicht nach Oualidia kommen und keine Austern essen", so Chaib. "Es gibt Menschen, die kommen extra alle zwei Wochen hierher, nur um Austern zu essen."

"Austern aus Oualidia haben einen ganz besonderen Geschmack und einen vernünftigen Preis", so Abdelaali.

Lagune macht Austern besonders

Die Muscheln, die in Oualidia in einer Lagune angebaut werden, werden aus Frankreich importiert, wenn sie sechs Monate alt sind. Dann werden sie wiederum sechs Monate in das Lagunenwasser eingetaucht, bevor sie nach Größe sortiert werden.

"Es sind das frische Wasser, der fruchtbare Boden und die vielen Mineralien in der Lagune, die für die gute Qualität und den besonderen Geschmack der Austern aus Oualidia sorgen", erklärt Abdeljabbar Hassoune von der Saidi Austern-Farm in Oualidia. "Sie haben eine besondere Farbe und einen besonderen und frischen Geschmack im Vergleich zu anderen Austern."

Export auch nach Russland

Anschließend müssen die Muscheln wieder für drei Jahre ins Wasser. Bevor sie ausgeliefert werden können, werden sie noch maschinell gesäubert und wiederum einige Tage im Wasser gelagert. Fast die Hälfte der Produktion der Saidi-Farm geht in den Export.

Hassoune: "Wir verkaufen auf Märkten in Marokko. Wir haben lokale Händler und wir exportieren auch nach Europa und nach Russland gehen jeden Monat vier bis fünf Tonnen."

Insgesamt werden in Oalidia jährlich 300 Tonnen Austern produziert und umgerechnet über 700.000 Euro umgesetzt.