Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Brexit: Warten auf den Deal in letzter Minute am 24.12.

Access to the comments Kommentare
Von Ronald Krams
euronews_icons_loading
Brexit: Warten auf den Deal in letzter Minute am 24.12.
Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Das Ringen um ein Brexit Handelsabkommen geht weiter. Die ganze Nacht waren in Brüssel die Lichter an. Hinter verschlossenen Türen wurde verhandelt.

Der Sprecher der EU-Kommission tweetete kurz nach Mitternacht , dass die Arbeiten am Abkommen fortgesetzt werden. Eric Mamer empfahl allen Brexit-Beobachtern "sich etwas Schlaf zu gönnen, da es an diesem Morgen einen frühen Start in den Tag geben werde".

Unterdessen stehen der britische Premierminister Boris Johnson und die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, in den letzten 24 Stunden in regelmäßigem telefonischen Kontakt, um einen Ausweg aus der festgefahrenen Situation zu finden.

Offenbar sind sich die Chefunterhändler Michel Barnier und David Frost auch bei der Frage der Fischereirechte und gleichen Wettbewerbsbedingungen so gut wie einig.

Die britischen Boulevard-Zeitungen haben den Deal schon verkündet.

Seit nunmehr elf Monaten wird um Konsens gerungen, aber in letzter Minute sprechen die Zeichen für einen Deal. Beobachter erwarten die offizielle Ankündigung eines Abkommens.

Der endgültige Text wäre ein Dokument, das etwa 2.000 Seiten lang ist. Beide Seiten haben bis zum 31. Dezember Zeit, um es vom EU- und dem britischen Parlament genehmigen zu lassen.