Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Läden, Museen und Zoos offen: Schweiz wagt sich aus dem Lockdown

euronews_icons_loading
Die Ikea-Filiale in Genf am gestrigen Tag der Lockdown-Öffnung.
Die Ikea-Filiale in Genf am gestrigen Tag der Lockdown-Öffnung.   -   Copyright  Salvatore Di Nolfi/AP
Schriftgrösse Aa Aa

In Genfs Straßen kehrt wieder Leben ein. Nach sechs Wochen Lockdown sind die Geschäfte hier und in der ganzen Schweiz wieder offen.

Sechs Wochen Schließung

Die Erleichterung steht vielen Händlerinnen und Händlern ins Gesicht geschrieben - trotz Maske. "Wir mussten nicht nur die letzten sechs Wochen lang schließen, auch den ganzen November über war unser Laden dicht. Langsam wurde es hart – für uns Händler und die Kunden", sagt Nabil Slimani, der in Genf ein Klamotten- udn Skategeschäft betreibt.

Auch in Buchläden und Bibliotheken kann endlich wieder geschmökert werden. Man spüre richtig, wie es die Leute freut, nach anderthalb Monaten wieder durch die Regale zu schlendern, sich Bücher anzuschauen und auszuwählen, erklärt der Buchhändler Christophe Jacquier. "Das ist schon was anderes als Lesestoff übers Internet zu kaufen.“

15 Personen im Freien

Museen, Zoos und Sportanlagen im Freien sind ebenfalls wieder offen. Gruppen von bis zu 15 Personen dürfen sich draußen treffen – die Einhaltung der Hygieneregeln wird streng kontrolliert. Restaurants, Kinos und Bars bleiben weiter dicht – bis wann, ist derzeit noch unklar.