Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

USA bewaffnen Ukraine „gegen russische Aggressionen“

euronews_icons_loading
Ukrainischer Soldat (Aufnahme aus dem Jahr 2018)
Ukrainischer Soldat (Aufnahme aus dem Jahr 2018)   -   Copyright  GENYA SAVILOV/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Das Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten wird die Ukraine mit umgerechnet rund 104 Millionen Euro, Ausrüstung und Ausbildungsmaßnahmen unterstützen. Diese Zusage umfasst auch die Lieferung von zwei weiteren bewaffneten Schnellbooten.

USA: Seit 2014 rund 1,6 Milliarden Euro für die Ukraine

John Kirby, Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, sagte: „Dieses Vorgehen bekräftigt die Zusage der USA, der Ukraine Verteidigungswaffen bereitzustellen, um das Land in die Lage zu versetzen, sich wirkungsvoller gegen russische Aggressionen zu verteidigen. Wir ermutigen die Ukraine weiterhin, Reformen umzusetzen und den Verteidigungsbereich im Einklang mit NATO-Grundsätzen und -maßstäben zu erneuern."

Nach Angaben des Ministeriums haben die Vereinigten Staaten der Ukraine seit 2014 Militärhilfen in Höhe von umgerechnet von rund 1,6 Milliarden Euro zukommen lassen.

In einer am Freitag veröffentlichten Stellungnahme sagte US-Präsident Joe Biden der Ukraine seine Unterstützung zu und betonte sieben Jahre nach der umstrittenen Volksbefragung auf der Halbinsel Krim, er werde die Annexion niemals anerkennen. Ein Kreml-Sprecher sagte, es sei in der Tat unmöglich, eine Annexion der Krim anzuerkennen, weil es eine solche nie gegeben habe.