Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Iran steigert Leistung der Uranzentrifugen

Von euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Iran steigert Leistung der Uranzentrifugen
Copyright  AP/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat eine Produktionslinie der neuen "IR-9"-Zentrifugen eröffnet. Damit kann das Land seine Urananreicherung deutlich steigern und beschleunigen. Ruhani sprach von einer "großen Errungenschaft" der Wissenschaftlicher der iranischen Atomorganisation AEOI.

"Wir halten uns an den Atomwaffensperrvertrag und verfolgen keine militärischen Ziele", sagte der Präsident im Staatsfernsehen. "Daher ist ein friedliches Atomprogramm unser legitimes Recht, das wir auch ohne ausländische Hilfe weiterführen werden."

Der Iran hatte sich im Atomabkommen von 2015 verpflichtet, nur die ältere Zentrifugen der Generation IR-1 zu nutzen. Dabei sollte der Anreicherungsgrad bei unter 4 Prozent blieben. Nach dem Ausstieg der USA aus dem Deal war auch der Iran schrittweise seinen Verpflichtungen aus dem Abkommen nicht mehr nachgekommen

In der vergangenen Woche hatten die verbliebenen fünf Partner des Wiener Abkommens - China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Russland darüber gesprochen, wie das Abkommen wieder in Kaft gesetzt werden könnte. Am Dienstag sollen die Gespräche in Wien fortgesetzt werden.