Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Regionalwahl in Madrid: Konservative hoffen auf Stimmenzuwachs

Von Andrea Büring
euronews_icons_loading
Regionalwahl in Madrid: Konservative hoffen auf Stimmenzuwachs
Copyright  Paul White/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Die Einwohnerinnen und Einwohner von Madrid wählen an diesem Dienstag ein neues Regionalparlament. Eine Abstimmung, die mit Spannung erwartet wurde, weil ihr über die Region hinaus landesweite Bedeutung beigemessen wird.

Laut Umfragen kann die Partido Popular mit einem Stimmenanteil von 40 Prozent rechnen - doppelt soviel wie bei der letzten Wahl. Derzeit regiert eine Koalition aus der konservativen Volkspartei, Ciudadanos und Vox. Die Regionalpräsidentin Isabel Díaz Ayuso hatte zu vorgezogenen Neuwahlen ausgerufen, möglicherweise um die Macht der Konservativen auszubauen.

Für eine Mehrheit im Parlament könnte die Partido Popular erneut auf die Rechtspopulisten von Vox angewiesen sein.

Die linke spanische Minderheitsregierung von Pedro Sánchez könnte durch einen Wahlsieg der Konservativen stark unter Druck geraten.

Insgesamt sind mehr als fünf Millionen Menschen wahlberechtigt. Der Urnengang ist vergleichbar mit einer Landtagswahl in Deutschland.