Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Queen's Speech: Elizabeth II stellt Johnsons Programm vor

euronews_icons_loading
Queen's Speech: Elizabeth II stellt Johnsons Programm vor
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

"Viel hat sich seit der letzten Queen's Speech geändert – für sie persönlich, und für die Welt. Neben der Pandemie hat Großbritannien auch seine Trennung von der Europäischen Union vollzogen. Mit dieser Rede versuchte Elizabeth die Zweite auch, diese Scherben aufzusammeln, sie spickte ihre Rede mit Hinweisen auf die Erneuerung der Demokratie und die Stärke der Bindungen zwischen den Partnern des Vereinigten Königreichs, die jetzt schwächer zu sein scheinen als je zuvor während ihrer Regentschaft.

Mit ihrer Queen's Speech vor dem Parlament hatte die britische Königin Elizabeth II ihren ersten offiziellen Auftritt seit der Beerdigung ihres Mannes Prinz Phillip. Mit ihrer Rede stellt die Regierung ihre Prioritäten und Vorhaben für die nächste Legislaturperiode vor. Normalerweise ist es eine pompöse Zeremonie, wegen der Covid-19 Pandemie fiel sie dieses Jahr deutlich kleiner aus.

Die Abgeordneten der Regierung ihrer Majestät werden aufgefordert, sich der Königin anzuschließen. Normalerweise ist das Unterhaus zur Queens Speech voll besetzt, wegen der Distanzregeln waren nur 74 Abgeordnete und minister im Saal anwesend.

Die Königin verkündet nur die Pläne von Boris Johnson. Die finden allerdings nicht ungeteilten Beifall.

Vor den Lords des Oberhauses und Abgeordneten des Unterhauses stellte die Königin die Pläne der Regierung Boris Johnson für die Erholung des Landes nach der Pandemie dar. Das NHS, das nationale Gesundheitssystem, soll zur Bewältigung der Gesundheitskrise zusätzliche Mittel erhalten.

Meine Regierung wird den Erfolg ihres Impfprogramms fortschreiben, um eine weltweit führende Rolle in den Biowissenschaften einzunehmen, neue Behandlungen gegen Krankheiten wie den Krebs zu entwickeln und Arbeitsplätze und Investitionen im ganzen Land zu sichern. Meine Minister werden die schnellste Erhöhung der öffentlichen Mittel für Forschung und Entwicklung, die es je gab, durchsetzen und Gesetze verabschieden, um eine Forschungsagentur einzurichten.
Elizabeth II
Britische Königin

Insgesamt stellte die Queen in ihrer zehnminütigen Rede 26 Gesetzesvorschläge vor. Das Paket soll unter anderem die Bildung verbessern, umweltfreundlichere Industrien fördern und die steigende Zahl an Gewalttaten reduzieren und besseren Opferschutz bieten.