Eilmeldung
euronews_icons_loading
MH17: Beginn des Hauptverfahrens am 8. Juni

Auf einem Luftwaffenstützpunkt im niederländischen Gilze en Rijen hat die zuständige Richterschaft die Überreste der Boeing 777 unter die Lupe genommen, die im Juli 2014 in der Ostukraine abstürzte. Bisherige Untersuchungen ergaben, dass die Maschine, die unter der Flugnummer MH17 von Amsterdam nach Kuala Lumpur unterwegs war, von einer Flugabwehrrakete getroffen wurde. Alle 298 Menschen an Bord kamen ums Leben, die meisten von ihnen besaßen die niederländische Staatsbürgerschaft. Der damalige ukrainische Präsident Petro Poroschenko sprach von einer terroristischen Tat. Am 8. Juni beginnt in den Niederlanden das Hauptverfahren.