Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Frankreich beendet Anti-Terror-Einsatz in der Sahelzone

Access to the comments Kommentare
Von Julika Herzog mit dpa und AFP
euronews_icons_loading
Frankreich beendet Anti-Terror-Einsatz in der Sahelzone
Copyright  AP/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat eine grundsätzliche Neuausrichtung der französischen Militärpräsenz in der Sahelzone und ein Ende des Anti-Terror-Einsatzes «Operation Barkhane» angekündigt.

Nach dem jüngsten Militärputsch in Mali hatte Frankreich seine gemeinsamen militärischen Einsätze mit dem Land zeitweise ausgesetzt und so den Druck auf den Krisenstaat verstärkt.

Es müsse eine «tiefgreifende Umgestaltung» geben, sagte Macron auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Paris. «Viele Soldaten sind gefallen.»

Frankreich wünscht sich auch mehr internationales Engagement: «Wir brauchen einen neuen Rahmen, der die Unterstützung und Kooperation mit den Streitkräften derjenigen Länder in der Region, die dies wünschen, ermöglicht. Außerdem wollen wir eine militärische Operation mit einer internationalen Allianz durchführen, die die Staaten der Region und unsere internationalen Partner einbezieht und sich strikt auf den Kampf gegen den Terrorismus konzentriert.»

Der Präsident kündigte die Schließung französischer Militärbasen in der Sahelzone an und eine starke Verminderung der entsandten Soldaten. Konkrete Zahlen oder einen Zeitplan für den französischen Teilabzug nannte er nicht. Er hatte bereits mit dem völlig Rückzug der Truppen seines Landes gedroht, sollte sich Mali nach dem Putsch in Richtung radikaler Islamismus entwickeln.

Über die künftige militärische Aufstellung werde er nun mit den Partnern in Afrika, Europa und anderen Ländern beraten.

Die einstige Kolonialmacht Frankreich kämpft im Sahel mit dem Einsatz «Barkhane» gegen Islamisten - mobilisiert sind bis zu 5100 französische Soldaten.

Auch die Bundeswehr ist in Mali an einem UN-Stabilisierungseinsatz beteiligt und im Rahmen einer militärischen Trainingsmission der EU in Mali aktiv. An dem Einsatz EUTM Mali sind bis zu 1077 Soldaten beteiligt. Deutschland stellte davon zuletzt bis zu 450. Vom 1. Juni an sollten es eigentlich sogar bis zu 600 Soldatinnen und Soldaten sein.