Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Covid-19 in Europa: Junge Leute in Madrid stehen Schlange fürs Impfen - mitten in der Nacht

Von Euronews mit dpa, AP
euronews_icons_loading
Überwiegend junge Leute steheh nachts vor einer Madrider Klinik Schlange, uj sich impfen zu lassen
Überwiegend junge Leute steheh nachts vor einer Madrider Klinik Schlange, uj sich impfen zu lassen   -   Copyright  screengrab AP video
Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland wird vorerst keine Impfpflicht nach dem Vorbild Frankreichs oder Griechenlands eingeführt.

Vertrauen in die Impfstrategie könne man gewinnen, indem man für das Impfen werbe, sagte Kanzlerin Angela Merkel bei einem Besuch des Robert Koch-Instituts in Berlin.

43,0 Prozent der Deutschen sind vollständig geimpft. 58,7 Prozent haben die Erstimpfung erhalten.

Merkel appellierte, eine Impfung diene nicht nur dem Selbstschutz, und bewahre vor schweren Krankheiten: "Also, wir haben nicht die Absicht diesen Weg zu gehen den Frankreich jetzt eingeschlagen hat. Wir haben gesagt, es wird keine Impfpflicht geben. Wir sind am Beginn der Phase, wo wir noch werben, wo wir mehr Impfstoff haben als Personen die sich impfen lassen wollen."

Rekord-Anmeldungen in Frankreich

In Frankreich sind nach der Ankündigung der Impfpflicht für Berufe im Pflege- und Gesundheitswesen die Anmeldezahlen in Rekordhöhe geschnellt. Am Montag gab es 926.000 Anmeldungen - viele davon nach der TV-Ansprache von Präsident Emmanuel Macron um 20 Uhr.

Die Regierung von Macron will aber generell mit Beschränkungen für Ungeimpfte flexibel umgehen - zumindest in diesem Sommer.

Regierungssprecher Gabriel Attal erläuterte einen der Gründe für die Rücksichtnahme:_ "Die Zahl der Jugendlichen, die vollständig geimpft sind, ist derzeit gering, und es kommt natürlich nicht in Frage, ihnen und ihren Familien einen Höllensommer in Form des Gesundheitspasses aufzuerlegen. Deshalb wird der Gesundheitsminister mit den Experten darüber beraten, damit wir flexible Regelungen kommunizieren können, um auf diese Situation zu reagieren."_

Spanien-Trend: Nachtimpfungen

Quer durch Europa laufen Bemühungen auf Hochtouren, die Impfzahlen zu erhöhen. In vielen Fällen hilft Kreativität. In Spanien haben sich Impfzentren mit Öffnungszeiten rund um die Uhr bewährt. Nachts nehmen wie hier in Madrid vor allem viele Jugendliche das Angebot gerne in Anspruch. Seit Montag können sich in Spanien über 16-Jährige impfen lassen.