Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Merkel zu Covid-19: "Keine Impfpflicht in Deutschland in kommenden Wochen"

Von Euronews
Angela Merkel beim RKI - zusammen mit Jeans Spahn und Lothar Wieler
Angela Merkel beim RKI - zusammen mit Jeans Spahn und Lothar Wieler   -   Copyright  Michael Kappeler/(c) dpa-pool
Schriftgrösse Aa Aa

Die Kanzlerin Angela Merkel hat an diesem Dienstag an der Pressekonferenz des Robert Koch-Instituts in Berlin teilgenommen. Angesichts der steigenden Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen - vor allem in den Nachbarländern Deutschlands - geht die Sorge um, dass die Delta-Variante die Ansteckungen wieder in die Höhe schnellen lassen könnte.

Angesichts der Impfungen verwies Angela Merkel auf "die Möglichkeit, auch höhere Inzidenzen zu bewältigen - ohne, dass das Gesundheitssystem überlastet ist".

Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit in Deutschland bei 6,5 pro 100.000 Menschen, in Großbritannien bei 333, in Frankreich bei 39,9.

Angela Merkel forderte - wie am Vorabend Frankreichs Präsident Emmanuel Macron - dazu auf, dass sich alle gegen Covid-19 impfen lassen: "Je mehr geimpft sind, umso freier können wir wieder leben." Anders als Macron will Merkel aber offenbar keine Impfpflicht für das Gesundheits- und Pflegepersonal. Sie sagte: "Ich glaube, wir können Vertrauen gewinnen, indem wir für das Impfen werben."

Die gesamte Pressekonferenz können Sie sich im YouTube-Video - auch oben eingebettet anschauen.