EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Berlin plant offenbar Testpflicht für alle Rückreisenden ab 1. August

Reisende am Flughafen Köln/Bonn stehen Schlange
Reisende am Flughafen Köln/Bonn stehen Schlange Copyright Marius Becker/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Copyright Marius Becker/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Von Euronews mit dpa, AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die neue Einreiseverordnung für Deutschland sollte eigentlich erst im September eingeführt werden. Jetzt spricht laut mehreren Medienberichten alles für neue Reiseregeln schon im kommenden Monat.

WERBUNG

Deutsche Urlauberinnen und Urlauber, aber auch alle anderen Auslandsreisenden müssen sich auf strengere Corona-Beschränkungen bei der Rückkehr einstellen.

Laut Medienberichten arbeitet die Bundesregierung an einer Testpflicht für alle ab 1. August und unabhängig von der Art und dem Ort der Reise.

Mit Blick auf die seit Wochen täglich steigende 7-Tage-Inzidenz in Deutschland wurde die nächste Bund-Länder-Runde zur Coronakrise von Ende August auf den 10. August vorgezogen.

Bislang gilt die Testpflicht nur für den Kreuzfahrtbereich und Flugreisen. Reisende am Flughafen Köln/Bonn äußerten sich zu den Kontrollen nach ihrer Rückkehr.

Anette Ricken stellte fest: "Wir mussten nur den Coronatest vorzeigen und den Pass und sonst nichts."

Olga Dimitroupas ergänzte: "Außerdem haben wir eine sms bekommen, dass wir die Quarantäneregeln und die sonstigen Verordnungen beachten sollen."

Reinhard Hüfmeier kritisierte: "Also etwas strenger kontrollieren wäre vielleicht nicht schlecht."

Maskenpflicht auf Korsika

Auf Korsika sind Einheimische und Urlaubende "genervt" von der jüngsten Anordnung der Regierung, im Freien wieder die Maskenpflicht einzuführen.

Die neuen Vorschriften sehen vor, dass auch in allen öffentlichen Innenräumen wieder Gesichtsmasken getragen werden müssen.

Der Korsin Alexandra schwant Arges für die nahe Zukunft: "Die Regierung lässt uns im Sommer in Ruhe, um die Wirtschaft anzukurbeln, was an sich gut ist, vor allem für Hotels und Restaurants und den Tourismus im Allgemeinen. Aber dann, im September, werden wir sicherlich wieder in den Lockdown müssen, und sie werden sagen, dass wir uns falsch verhalten und es übertrieben haben"

Corona-Proteste in Rom

In Rom gingen unterdessen am Dienstag Hunderte von Menschen auf die Straße, um gegen den digitalen Gesundheitspass - bekannt als Grüner Pass - zu protestieren, der nächste Woche in Kraft treten soll. Die Demonstration wurde von der "Anti-Covid-Bewegung" organisiert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wegen Covid-Explosion: EU will Grenzen für US-Bürger wieder schließen

WHO-Europa-Direktor Hans Kluge: Mit VIP aus der Corona-Pandemie

Mehr als 160.000 protestieren gegen Corona-Regeln in Frankreich