Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Euronews-Reporterin in Kabul: "Immense Herausforderung für Taliban-Regierung"

Access to the comments Kommentare
Von Anelise Borges
euronews_icons_loading
Euronews-Reporterin in Kabul: "Immense Herausforderung für Taliban-Regierung"
Copyright  Euronews

Unsere Reporterin Anelise Borges ist in Afghanistan und schildert die Lage in Kabul:

"Die Herausforderungen für die Taliban-Regierung sind immens. Einerseits ist die Wirtschaft am Boden und wenn die Gruppe nicht schnell die notwendige Hilfe bekommt, könnte sie einen Zusammenbruch erleben. Die Taliban brauchen internationale Anerkennung oder zumindest irgendeine Art von Unterstützung, damit Bargeld, Medikamente und Lebensmittel ins Land gebracht werden können.

Dafür brauchen sie auch den Flughafen, denn jede Art von Hilfe müsste höchstwahrscheinlich eingeflogen werden. Die Taliban haben versprochen, dass sie den internationalen Flughafen Kabul in wenigen Tagen wieder öffnen und in Betrieb nehmen werden.

Für sie, das Land und die Menschen hier steht viel auf dem Spiel. Die Menschen versuchen größtenteils, ihren Geschäften nachzugehen, aber zeigen sich besorgt darüber, was die Zukunft bringen könnte. Viele sagen, dass die Vergangenheit immer noch sehr präsent ist und es ihnen schwer fällt, der Gruppe zu vertrauen. Sie können nur auf bessere Tage unter der Taliban-Herrschaft hoffen."

Journalist • Julika Herzog