Internationale Energieangentur fordert weitere Emissionsreduzierung

Internationale Energieangentur fordert weitere Emissionsreduzierung
Copyright Virginia Mayo/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die in Paris ansässige internationale Organisation fordert, dass die nationalen Regierungen auf dem Weltklimagipfel klare und unmissverständliches Signale für eine neue, verbesserte Umweltpolitik geben müssen

WERBUNG

Weniger als 3 Wochen vor dem Beginn des Weltklimagipfels in Dublin, drängt die Internationale Energieagentur die Regierungen darauf, die Treibhausgasemissionen weiter zu reduzieren.

Fatih Birol, der Direktor der internationalen Energieagentur fordert neue Investitionen in saubere Energie, um die gesteckten Umweltziele zu erreichen:

"Die Botschaft ist klar. Es entsteht eine neue globale Energiewirtschaft. Eine Energiewirtschaft, die in allen Ländern sauberer, sicherer, moderner, widerstandsfähiger und gerechter ist".

Die in Paris ansässige internationale Organisation fordert, dass die nationalen Regierungen auf dem Weltklimagipfel klare und unmissverständliches Signale für eine neue, verbesserte Umweltpolitik geben müssen. 

Alle teilnehmenden Nationen sollen sich für eine Ausweitung sauberer Technologien für die Zukunft einsetzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zweiter Anlauf: EU-Parlament will Emissionshandel verschärfen

Hätten die Überschwemmungen in Frankreich verhindert werden können?

Gipfel in Paris will Entwicklungsbanken sanieren