Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Acht Tage Filmfestival im ägyptischen Gouna

Access to the comments Kommentare
Von Natalie Lindo
euronews_icons_loading
Acht Tage Filmfestival im ägyptischen Gouna
Copyright  أ ف ب

Nach acht Tagen ging das fünfte Filmfestival im ägyptischen Gouna mit einer Vielzahl von Stars auf dem roten Teppich zu Ende. Mehr als 20 Preise wurden allein am letzten Abend verliehen.

Der begehrte goldene Preis für den narrativen Spielfilm ging an "The Blind Man Who Did Not Want to See Titanic", eine finnische Produktion. Und "Feathers" aus Ägypten wurde als bester arabischer Film dieser Kategorie ausgezeichnet.

Ich bin so glücklich, in meinem geliebten Ägypten diesen Preis zu gewinnen. Ich bin ein Produkt dieses Landes, mein Film ist ein Produkt meiner Liebe zum Kino. Ich bin tief dankbar für die Chance, Teil dieses kulturellen Erbes zu sein.
Omar El Zohairy
Regisseur "Feathers"

"Costa Brava, produziert im Libanon, bekam gleich zwei Preise, den grünen Stern von El Gouna als auch den Preis des internationalen Verbandes der Filmkritik.

"Captains of Za'atari" aus Ägypten wurde als bester arabischer Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Ich bin überglücklich, aber dieser Preis ist nicht nur für mich, sondern auch für meine Mitstreiert – und alle Flüchtlinge auf der ganzen Welt.
Ali El Arabi
Regisseur "Captains of Za'atari"

52 Spielfilme und 23 Kurzfilme aus über dreißig Ländern wurden dieses Jahr gezeigt. Parallel gab es über die Plattform CineGouna Workshops und Meisterklassen für aufstrebende arabische Filmemacher in der Region.