EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Bulgarien streitet über Gesundheitspass im Gastgewerbe

Demonstration
Demonstration Copyright AP (Videostandbild)
Copyright AP (Videostandbild)
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Alternative zur Impf-, Genesenen- oder Testnachweispflicht im Alltag sei die erneute Verhängung von Ausgangsperren, betonte der Gesundheitsminister.

WERBUNG

In mehreren Städten Bulgariens haben Menschen gegen die jetzt verpflichtende Nutzung eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises im Gastgewerbe demonstriert. In dem Land - europaweit das Schlusslicht bei den Covid-Impfungen - hat die Zahl der Neuansteckungen seit Anfang September deutlich zugenommen.

Tiefes Misstrauen der Bevölkerung

Die Behörden beklagen ein Misstrauen der Bevölkerung gegenüber einer Covid-Impfung - so wie bei einer Demonstrationsteilnehmerin.

„Ich bin mit den Maßnahmen insgesamt nicht einverstanden, weil ich mich nicht impfen lassen will. Ich muss krank sein, damit ich mich impfen lasse. Ich bin aber nicht krank, sondern bei guter Gesundheit“, sagte die Frau.

Gesundheitsminister: Nachweis oder Ausgangssperre

Der bulgarische Gesundheitsminister Stojtscho Kazarow sagte, die Pandemielage sei schwierig und das Gesundheitssystem fast an seiner Belastungsgrenze angelangt. Sein Land habe aber Vorkehrungen getroffen und die Lage im Griff. Die Alternative zur Impf-, Genesenen- oder Testnachweispflicht im Alltag sei die erneute Verhängung von Ausgangsperren, betonte der Gesundheitsminister.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bar in Sofia will Impf-Unwillige überzeugen

Wahl in Bulgarien: Klappt's beim dritten Anlauf?

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder