Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Eine der 3 letzten ihrer Art: Die bröckelnde Wohnbrücke von Landerneau

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AFP
euronews_icons_loading
15 Menschen leben in der Pont de Rohan in der Bretagne
15 Menschen leben in der Pont de Rohan in der Bretagne   -   Copyright  AFP

Die "Pont de Rohan" liegt in Landerneau im nordwestfranzösischen Département Finistère und ist eine von drei noch bewohnten Brücken Europas. Vergleichbare Bauwerke gibt es nur noch in in Erfurt mit der Krämerbrücke und in Florenz, wo die bekanntere Ponte Vecchio zu finden ist.

Die Statik der 1510 erbauten Rohan-Brücke leidet zunehmend unter den Gezeiten. Magali Prigent ist für den Denkmalschutz in Landerneau zuständig und warf einen Blick auf die Vergangenheit: "Im Mittelalter war es üblich, in den Städten bewohnte Brücken, also Wohnbrücken, zu finden, da es sich um strategische Orte handelte und die Siedlungen im Mittelalter sehr konzentriert waren und man jeden verfügbaren Quadratmeter nutzte, um sich niederzulassen."

Eine Stadt mitten in der Stadt

Beim Erhalt der Brücke stören die Eigentumsverhältnisse. Der Stadt gehört nur ein vergleichsweise kleiner Teil des 70 Meter langen Bauwerkes. Bürgermeister Patrick Leclerc hofft, dass die Brücke bald als historisches Monument eingestuft wird. Denn, schwärmt er: "E__s ist eine richtige Stadt: zwischen den Bewohnern, den Geschäften, kann man sich aufhalten, essen, man kann etwas trinken, man kann dort fast selbstständig leben. Aber diese bewohnte Brücke, sie trägt die Last ihres Alters, fünf Jahrhunderte. Fünf Jahrhunderte, die dazu führen, dass es aufgrund von Bauarbeiten, Rekonstruktionen und Veränderungen an bestimmten Gebäuden zu einigen Unannehmlichkeiten kommt. Ende August gab es einen Erdrutsch an einer Wand, bei dem sich ein Stein löste, dann ein zweiter, ein dritter, dann die gesamte Aufschüttung, die sich unter einer Mole, einem Vorsprung der Brücke, befand, die nach und nach verschwand."

Rund 15 Menschen leben in den Brückengebäuden, früher waren es bis zu 30. Die Oase der 17.000-Einwohner-Stadt Landerneau wird nicht nur von den Gezeiten, sondern auch vom Sraßenverkehr in ihrer Substanz beeinträchtigt. Rund 10.000 Fahrzeuge pro Tag sind eine schwerwiegende Bürde für die Brücke.