Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bürgerkrieg in Äthiopien - Olympiastar Haile Gebrselassie will an die Front

Access to the comments Kommentare
Von Ronald Krams  & Euronews
euronews_icons_loading
Bürgerkrieg in Äthiopien - Olympiastar Haile Gebrselassie will an die Front
Copyright  AP/The Associated Press

In Äthiopien herrscht Bürgerkrieg. Nun hat sich Olympiastar Haile Gebrselassie bereit erklärt, an die Front zu gehen, um sein Land vor den Rebellen zu verteidigen.

Der Langstreckenläufer hat zweimal Gold bei den Olympischen Spielen gewonnen und 27 Langstreckenrekorde gebrochen:

"Ich bin übrigens ein Major. Ich bin Major bei der Polizei. Wundern sie sich nicht, wenn ich eine Waffe in der Hand halte, denn ich habe bereits eine Waffe".

Seit einem Jahr toben in Äthiopien Kämpfe zwischen Regierungstruppen und der entmachteten Volksbefreiungsfront von Tigray. Angesichts der zunehmenden Aufrufe von ausländischen Botschaften an die in Äthiopien lebenden Bürger ihrer Länder, das Land möglichst umgehend zu verlassen, spricht die Regierung von psychologischer Kriegsführung gegen Äthiopien.

"Wir Äthiopier haben eine Beziehung mit der ganzen Welt. Mit Amerika seit über 100 Jahren, mit Deutschland seit über 100 Jahren, mit Frankreich seit über 100 Jahren, mit vielen Ländern seit über 100 Jahren. Jetzt hat Äthiopien ein Problem, wie kann man sagen, verlassen sie das Land so schnell wie möglich. Ich bin so traurig".

Der Krieg in Äthiopien hat zu einer massiven humanitären Krise und Tausenden von Todesopfern geführt. Der 48-jährige ehemalige Olympiasieger sieht die Existenz seines Landes in Gefahr und ist bereit in den Krieg zu ziehen.