EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Ex-Führungsmitglied der Colonia Dignidad frei - Reinhard Döring zurück in Deutschland

Ex-Führungsmitglied der Colonia Dignidad frei - Reinhard Döring zurück in Deutschland
Copyright LUSA
Copyright LUSA
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Reinhard Döring wird vorgeworfen, im Jahr 1976 an der Ermordung von Oppositionellen beteiligt gewesen zu sein

WERBUNG

Reinhard Döring, einer der mutmaßlichen Folterer des Pinochet-Regimes, ist aus einem italienischen Gefängnis entlassen worden. Der 75-Jährige wartete auf ein Auslieferungsersuchen aus Chile.

Döring wurde während eines Urlaubs in Forte dei Marmi in der Toskana identifiziert und verhaftet. Bei einem Haftprüfungstermin sorgte ein Anwalt dafür, dass Döring aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend freikam. Döring kehrte daraufhin nach Deutschland, nach Gronau in Westfalen, zurück.

2005 flüchtete er aus Chile nach Deutschland, um einem Prozess wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu entgehen. Als deutscher Staatsbürger ist er in seinem Heimatland vor einer Auslieferung an Chile sicher.

Döring gehörte zur Führungsmannschaft der deutschen Sektenkolonie Colonia Dignidad in Chile. Er soll Kontaktmann zum Geheimdienst von Augusto Pinochet gewesen sein, der während der Militärdiktatur Oppositionelle auf dem Gelände verhören und ermorden ließ.

Reinhard Döring wird vorgeworfen, im Jahr 1976 an der Ermordung von Oppositionellen beteiligt gewesen zu sein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russische Weltkriegs-Siegesfeier in Wien: "Putin der Mensch Nummer 1"

Kroatien: Gedenken an den Ausbruch aus dem Todeslager Jasenovac

Vermächtnis der Holocaust-Künstler: Ungarn stellt Werke aus