Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Gewaltiger Buschbrand in Westaustralien

Access to the comments Kommentare
Von su  mit dpa
euronews_icons_loading
Gewaltiger Buschbrand in Westaustralien
Copyright  Evan Collis/DFES via AP

In Westaustralien ist ein gewaltiger Buschbrand außer Kontrolle geraten. In der für Weinanbau und Surfen bekannten Region von Margaret River südlich von Perth sind in den vergangenen drei Tagen 6.000 Hektar Land verwüstet worden, so Medien („ABC“) unter Berufung auf die örtlichen Notdienste. Wie durch ein Wunder sei bisher niemand getötet worden, sagte ein Behördensprecher. Auch seien bislang keine Häuser verbrannt. Menschen aus Gemeinden in der Nähe des Feuers seien in Sicherheit gebracht worden.

«Angesichts der Heftigkeit des Feuers und der Wetterbedingungen, die wir in den vergangenen zwei Tagen hatten, ist das ziemlich erstaunlich», erklärte der Regionalminister für Notfalldienste, Reece
Whitby. Auch wenn die Wetterbedingungen jetzt günstiger seien, sei die Gefahr aber noch nicht gebannt. Besonders schlimm betroffen ist der Leeuwin-Naturaliste-Nationalpark am Indischen Ozean. Rund 250 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen.

su mit dpa