Ostukraine: Besuch am Grenz-Checkpoint

Ostukraine: Besuch am Grenz-Checkpoint
Copyright Alexei Alexandrov/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Spannungen an der Grenze zwischen Russland und der Ukraine wachsen. Die Menschen in der Ostukraine machen sich Sorgen.

WERBUNG

Ein Bus bringt Menschen zum einzigen Checkpoint an der Grenze zur international nicht anerkannten Volksrepublik Luhansk in der Ostukraine. Jeden Tag passieren etwa zweitausend Menschen diesen Checkpoint zwischen dem Landesteil, der von Separatisten kontrolliert wird und dem Rest der Ukraine.

Russland hat Truppen an der Grenze zur Ukraine zusammengezogen. Nach Angaben aus NATO-Kreisen waren es zuletzt bereits zwischen 75 000 und 100 000 Soldaten. 

Die Entwicklungen wecken Erinnerungen an 2014. Damals hatte sich Russland nach dem Umsturz in der Ukraine die Schwarzmeer-Halbinsel Krim einverleibt und mit der noch immer andauernden Unterstützung von Separatisten in der Ostukraine begonnen.

Zuletzt hatte Moskau der NATO den Entwurf einer Vereinbarung vorgelegt. Darin fordert Russland ein Ende der NATO-Osterweiterung und einen Verzicht auf die NATO-Mitgliedschaft der Ukraine.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine-Konflikt: Putin droht Westen mit militärischen Maßnahmen

Krieg in der Ukraine: Russen brauchen "operative Pause" an der Front bei Awdijiwka

Video: Nawalnys Mutter fordert von Putin die Herausgabe des Leichnams