Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kindesmissbrauch in Erzbistum München: Heiliger Stuhl verteidigt emeritierten Papst Benedikt XVI.

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Kindesmissbrauch in Erzbistum München: Heiliger Stuhl verteidigt emeritierten Papst Benedikt XVI.
Copyright  Papa

Im Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche hat sich der Vatikan hinter den emeritierten Papst Benedikt XVI. gestellt. Es sei nun wichtig, die Lehren für die Zukunft zu ziehen, hieß es vom Heiligen Stuhl.

Ein vor kurzem veröffentlichtes Gutachten kam zum Schluss, dass Hunderte Fälle von sexuellem Missbrauch im Erzbistum München und Freising größtenteils vertuscht wurden. Dem ehemaligen Erzbischof Josef Ratzinger und früheren Papst wurde Fehlverhalten vorgeworfen.

Insgesamt nennen die Gutachter 497 Opfer und 235 Täter, gehen jedoch von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus.