Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Rechtsextreme Marine Le Pen und Eric Zemmour in Umfrage nun gleichauf bei 14 %

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, Le Parisien
Rechtsextreme Marine Le Pen in Reims
Rechtsextreme Marine Le Pen in Reims   -   Copyright  Michel Euler/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

An diesem Samstag haben die beiden rechtsextremen Präsidentschaftskandidaten Marine Le Pen und Eric Zemmour ihre Anhängerinnen und Anhänger versammelt. Die Chefin des Rassemblement national startete ihre Kampagne in Reims im Osten von Paris, der rechtsextreme Gegenkandidat und Journalist Eric Zemmour sprach vor seinen Fans im nordfranzösischen Lille. 

Dort protestierten nach Polizeiangaben etwa 1.100 Menschen gegen Zemmour in ihrer Stadt - vor allem wegen dessen diskriminierender Aussagen hatte u.a. SOS Racisme zu einer Demonstration aufgerufen. Der 63-Jährige steht mit seiner Bewegung "Reconquête" ("Wiedereroberung") für einen ausländer- und migrationsfeindlichen Kurs.

Michel Spingler/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Eric Zemmour in LilleMichel Spingler/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

Zuletzt hatte auch Marine Le Pen u.a. in einem Interview mit LE FIGARO Eric Zemmour kritisiert und ihm vorgeworfen, dass er Faschisten um sich sammle. Die 53-jährige Politikerin versucht, sich vom extrem rechten Rand abzugrenzen und setzt auf soziale Themen. So verspricht Le Pen die Verdoppelung der Hilfen für alleinerziehende Eltern.

Eric Zemmour will die Sozialhilfen für zugewanderte Familien streichen - und mit diesem Geld zum Beispiel die Vorstädte unterstützen.

Offenbar liebäugelt sogar Marine Le Pens Nichte Marion Maréchal damit, den Radio- und TV-Moderator - der die Polemik liebt - zu unterstützen.

Gegen Marine Le Pen richtete sich der Oben-Ohne-Protest von zwei FEMEN-Aktivistinnen. Sie riefen während der Rede der Kandidatin in Reims "Marne Le Pen ist Faschistin, keine Feministin" - und wurden dann aus dem Saal entfernt.

Neue Umfrage sieht Le Pen und Zemmour bei 14 Prozent

In der letzten Umfrage für LE PARISIEN liegen die rechtsextremen Marine Le Pen und Eric Zemmour gleichauf bei 14 Prozent. Die konservative Valérie Pécresse kommt aus 16,5 Prozent. 

Weiterhin vorne liegt Emmanuel Macron mit 24 Prozent, der offiziell noch gar nicht erklärt hat, dass er wieder antreten will. Der Linke Jean-Luc Mélenchon erreicht in der Umfrage 9 Prozent, der Grüne Yannick Jadot 8 Prozent, die ehemalige linke Justizministerin Christiane Taubira bekommt 4 Prozent, die sozialistische Bürgermeisterin von Paris Anne Hidalgo 3 Prozent.

Die Präsidentschaftswahlen finden im April statt. Wenn in der ersten Runde niemand eine absolute Mehrheit erreicht, gibt es zwei Wochen später eine Stichwahl. 2017 setzte sich Emmanuel Macron in der Endrunde gegen Marine Le Pen durch.