Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ukraine setzt auf 100 Kamikaze-Drohnen Switchblade - klein wie ein Baguette

Access to the comments Kommentare
Von Natalie Huet  & Euronews  mit AP, Reuters
Switchblade 600 - US-Drohne
Switchblade 600 - US-Drohne   -   Copyright  AeroVironment, Inc. via AP Photo

Die USA haben offenbar bereits 100 Drohnen Switchblade 300 und 600 an die Ukraine geliefert - zum Preis von etwa 715 Millionen Euro. Die auch "Kamikaze"-Drohnen genannten Fluggeräte werden vor allem eingesetzt, um beim Aufprall zu explodieren.

Die Switchblade ist eine Art "Einwegdrohne" - klein wie ein Baguette passt sie in einen Rucksack. Und die Drohne ist mit einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h unterwegs.

Bombenattacke im Sturzflug

Sie ist mit Kameras, Leitsystemen und Sprengstoff ausgestattet ist, um das anvisierte Ziel im Sturzflug zu bombardieren. Die Drohne liefert durch die Kameras aber auch wichtige Informationen zur Aufklärung über den militärischen Gegner.

Im Gegensatz zu den meisten ähnlichen Waffen kann die Switchblade - dem Hersteller AeroVironment zufolge - jederzeit den Einsatz abbrechen und ein anderes Ziel anvisieren.

Die Geräte fliegen bis zu 15 Minuten lang mit einer Geschwindigkeit von etwa 60 Stundenkilometern, wobei eine Kamera Videoaufnahmen des Geländes überträgt, bevor sie auf 100 Stundenkilometer beschleunigen, wenn ihr ferngesteuerter Pilot ein Ziel anvisiert.

Die Switchblade 300 wiegen etwa 2,5 kg und sind damit um einiges leichter als die bereits verwendeten 20 kg schweren Javelin-Panzerabwehrraketen, die auch von den USA geliefert wurden.

Der größere Switchblade 600 gilt als Flugkörper der nächsten Generation, der in der Lage ist, auch Panzer zu zerstören. Dennoch ist in weniger als 10 Minuten einsatzbereit, so AeroVironment.

Der Switchblade 600 hat eine Reichweite von etwa 40 km und eine Flugdauer von etwa 40 Minuten, ist aber wesentlich schwerer, da die Drohne und der Flugkörper zusammen fast 55 kg wiegen.

AP Photo
Switchblade-PromoAP Photo

Armee der Ukraine setzt auch türkische Drohnen ein

Schon seit Jahren nutzt die ukrainische Armee kleine türkische Drohnen vom Typ Bayraktar TB2.

Laut Jack Watling vom Royal United Services Institute in London haben die Drohnen aus der Türkei in der Anfangsphase nach dem russischen Einmarsch unerwartet erfolgreiche ukrainische Angriffe durchgeführt, bevor die russischen Streitkräfte ihre Luftabwehr auf dem Schlachtfeld einrichten konnten.

Die US-Regierung hat der Ukraine bereits über 1,2 Milliarden Dollar (1,08 Milliarden Euro) an Sicherheitshilfen geliefert oder zugesagt.

Dazu gehören mehr als 600 Stinger-Flugabwehrraketen, 2.600 Javelin-Panzerabwehrsysteme, 200 Granatwerfer und Munition, 200 Schrotflinten und 200 Maschinengewehre, fast 40 Millionen Schuss Kleinwaffenmunition und über 1 Million Granaten-, Mörser- und Artilleriegranaten sowie Hubschrauber, Patrouillenboote, Satellitenbilder, Schutzwesten, Helme und andere taktische Ausrüstung.

Das neue Hilfspaket im Wert von 800 Millionen Dollar (724 Millionen Euro) umfasst neben den Switchblade 800 Stinger-Flugabwehrsysteme, 2.000 Javelins, 1.000 leichte Panzerabwehrwaffen und 6.000 tragbare Panzerabwehrwaffen AT-4.

"Wir werden der Ukraine die Waffen geben, die das Land braucht, um zu kämpfen und sich in all den schwierigen Tagen, die vor ihr liegen, zu verteidigen", sagte US-Präsident Joe Biden zu den Waffenlieferungen.