Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Großbritannien und Schweden: Gegenseitige Hilfe im Notfall

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Die schwedische Staatsministerin Andersson und der britische Premierminister Johnson
Die schwedische Staatsministerin Andersson und der britische Premierminister Johnson   -   Copyright  Frank Augstein/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Großbritannien und Schweden haben ein Sicherheitsabkommen geschlossen. Dieses wurde im Rahmen eines Besuchs des britischen Premierministers Boris Johnson in Stockholm unterzeichnet.

„Herausforderungen in Friedens-, Krisen- und Kriegszeiten gemeinsam angehen"

Die schwedische Staatsministerin Magdalena Andersson erläuterte: „Der Premierminister und ich sind uns einig, die Herausforderungen in Friedens-, Krisen- und Kriegszeiten gemeinsam anzugehen. Sollte eines unserer Länder eine Katastrophe erleben oder angegriffen werden, werden Großbritannien und Schweden einander auf unterschiedliche Art und Weise helfen. Die Unterstützung wird auf Anfrage des betroffenen Landes geleistet und kann auch militärische Mittel umfassen."

Scholz: "Schweden und Finnland können sich auf Deutschland verlassen"

„Der Krieg in der Ukraine zwingt uns alle, schwierige Entscheidungen zu treffen"

Und Johnson erläuterte: „Wir haben es mit einer neuen Wirklichkeit zu tun, aber die gehen wir gemeinsam an. Im Laufe dieses Konflikts haben unsere nordischen Partner nicht nur internationale Hilfeleistungen für die Ukraine, sondern auch zugunsten Europas Sicherheit angeführt. Der Krieg in der Ukraine zwingt uns alle, schwierige Entscheidungen zu treffen, aber souveräne Staaten müssen die Freiheit haben, Beschlüsse ohne Angst, Einflüsse oder die Gefahr von Vergeltung treffen zu fassen."

Schweden ist kein NATO-Mitglied, denkt aber über einen Beitritt nach. Der frühere Ministerpräsident Stefan Löfven sprach auf einer Kundgebung vor der russischen Botschaft in Stockholm. Alle hätten gerne noch länger gewartet, um eine NATO-Mitgliedschaft Schwedens abzuwägen, sagte der Sozialdemokrat.