Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Das ging ins Auge! Feierpanne mit Korken sorgt für Biniam Girmays Aufgabe beim Giro

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Biniam Girmay
Biniam Girmay   -   Copyright  LUCA BETTINI/AFP or licensors

Der Feier folgte die Aufgabe. Nach seinem Erfolg beim zehnten Tagesabschnitt des Giro d'Italia zog sich der eritreische Radrennfahrer Biniam Girmay eine ungewöhnliche Verletzung zu, die ihn zum Ausstieg aus dem Etappenrennen zwang.

Wie bei Siegerehrungen im Radsport üblich öffnete der 22-Jährige auf dem Treppchen eine Flasche Schaumwein. Der herausschnellende Korken traf Girmay aus unmittelbarer Nähe am Auge. Der Eritreer, der Ende März mit seinem Sieg beim belgischen Eintagesrennen Gent-Wevelgem für Schlagzeilen gesorgt hatte, zog sich eine Blutung in der vorderen Augenkammer zu. Der Mannschaftsarzt seines Rennstalls ordnete Sportverbot an, um eine Ausdehnung der Blutung zu vermeiden.

LUCA BETTINI/AFP or licensors
Jubel bei der ZielankunftLUCA BETTINI/AFP or licensors

Lopez Perez in Führung

Der Auftakt der diesjährigen Italien-Rundfahrt fand am 6. Mai in der ungarischen Hauptstadt Budapest statt. Auch der zweite und dritte Tagesabschnitt wurden in Ungarn ausgetragen. Der Giro geht am 29. Mai zu Ende.

Der Spanier Juan Pedro Lopez Perez hatte den elften Tagesabschnitt im rosafarbenen Hemd des Gesamtführenden begonnen. Ihm dicht auf den Fersen ist Joao Almeida aus Portugal, dessen Rückstand vor dem Beginn der Etappe zwölf Sekunden betrug.