EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Bono bei Papst Franziskus - Festakt für internationale Bildungsbewegung "Scholas Occurentes"

Argentinischer Mittelfeldspieler Maxi Rodriguez mit Papst Franziskus
Argentinischer Mittelfeldspieler Maxi Rodriguez mit Papst Franziskus Copyright Andrew Medichini/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Andrew Medichini/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Pontifex hat bessere Bildungschancen für Mädchen gefordert. Bono von U2 sagte, bessere Bildung für Mädchen schaffe extreme Armut aus der Welt.

WERBUNG

Papst Franziskus hat die internationale Bildungsbewegung "Scholas Occurrentes" bei einem Festakt geehrt. Bei dem Event für das Schülernetzwerk anwesend waren Persönlichkeiten aus Sport und Kultur wie Sänger Bono von U2, der für sein soziales und ökologisches Engagement bekannt ist.

Erste Projekte hatte der Pontifex in seiner Zeit als Erzbischof von Buenos Aires für Kinder in verarmten Stadtvierteln ins Leben gerufen. Mittlerweile ist daraus ein weltweites Netzwerk für Schulen entstanden.

Papst Franziskus forderte, die Bildungschancen von Mädchen zu erhöhen. Sänger Bono lobte ihn für sein Engagement. "Bildung für Mädchen ist eine Superkraft, um extreme Armut zu bekämpften, sagte er.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft für Attentäter der Pariser Terroranschläge Abdeslam

Knieprobleme: Papst sagt Afrika-Reise ab

G7-Staaten vereinbaren globalen Pakt gegen den Hunger