Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Feiertag am 16. Juni: Wofür steht Fronleichnam oder Corpus Christi?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
Corpus Christi Messe 2020 in Madrid in Spanien
Corpus Christi Messe 2020 in Madrid in Spanien   -   Copyright  Bernat Armangue/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

An Himmelfahrt feiern viele in Deutschland eher Vatertag, aber an diesem Donnerstag ist Fronleichnam - doch was bedeutet dieser Tag eigentlich? Der Begriff kommt aus dem Mittelhochdeutschen "fron licham" oder "vrône lîcham" und steht für "Leib des Herrn" - auf Lateinisch "Corpus Christi". Erinnert wird an das Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern geteilt hat.

Seit dem 13. Jahrhundert feiern Katholiken mit diesem Hochfest ihren Glauben an die Anwesenheit von Jesus Christus in der Eucharistie - also bei der Heiligen Kommunion oder beim Abendmahl in der Messe. Dem katholischen Glauben nach ist Jesus in Brot und Wein real präsent und diese sind Speis und Trank für die Ewigkeit. Den Glauben an die tatsächliche Anwesenheit Jesu beim Abendmahl teilt die evangelische Kirche nicht.

Weil sich Fronleichnam im Kirchenjahr an die Wiederauferstehung Jesu anschließt, nennen einige, ein bisschen böswillig oder sarkastisch Fronleichnam auch "Happy Kadaver".

Nach der Messe die Prozession

In den vergangenen beiden Jahren war die Tradition von Fronleichnam vielerorts vom Coronavirus überschattet und nur eingeschränkt möglich. Eigentlich zieht die Kirchengemeinde mit der Monstranz nach der Messe durch die Straßen. Die Monstranz ist meist ein kunstvolles Gefäß, in dem die Hostien (also das Brot, das den "Leib Christi" darstellt) sind.

Regional werden Prozessionen zu Pferde organisiert, an manchen Seen gibt es Schiffsprozessionen.

Nicht überall ein Feiertag

Doch in vielen deutschen Bundesländern müssen die Menschen an Fronleichnam arbeiten wie an jedem anderen Tag. Ein Feiertag ist Fronleichnam in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen.

In Österreich ist Fronleichnam im ganzen Land ein Feiertag und hat auch den Namen Kranzltag, Blutstag oder Sakramentstag. Anders als in Italien - wo weder Fronleichnam noch Himmelfahrt Feiertage sind - ist "Corpus Christi" in Spanien und Portugal sowie in Polen und Kroatien ein gesetzlicher Feiertag. Die katholische Kirche in Italien und in Ungarn holt die Zeremonie am Sonntag, den 19. Juni nach.

In der Schweiz ist Fronleichnam ein gesetzlicher Feiertag in den überwiegend katholisch bevölkerten Kantonen Appenzell Innerrhoden, Jura, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Tessin, Uri, Wallis und Zug sowie in bestimmten Gemeinden der Kantone Aargau, Freiburg, Graubünden, Neuenburg und Solothurn.

Auf welchen Tag Fronleichnam fällt, richtet sich nach Ostern und Pfingsten. Es ist der erste Donnerstag acht Tage nach dem Pfingstfest.