"So peinlich" - Video geht viral: Scholz kanzelt bei G7 Journalistin Romaniec ab

Olaf Scholz bei der G7-Pressekonferenz bei Schloss Elmau in Bayern
Olaf Scholz bei der G7-Pressekonferenz bei Schloss Elmau in Bayern Copyright Martin Meissner/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Von Kirsten RipperEuronews mit Twitter
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die DW-Journalistin Rosalia Romaniec sagt nach dem Vorfall bei der Pressekonferenz, es sei "echt schade", dass Kanzler Olaf Scholz auf ihre Frage so reagiert habe.

WERBUNG

Das Video der Szene geht auf Twitter viral - mit vielen sehr kritischen Kommentaren von renommierten Persönlichkeiten, die kein Verständnis für die Reaktion von Olaf Scholz haben. Twitter-User @shortymatic hatte zu dem Video geschrieben: "Das ist so peinlich, da kann ich nicht mal ein Meme draus machen".

Auf der Pressekonferenz nach dem G7-Gipfel auf Schloss Elmau in Bayern hat der deutsche Kanzler eine Journalistin der Deutschen Welle abgekanzelt und ihre Frage einfach gar nicht beantwortet. Rosalia Romaniec hatte gefragt, ob Scholz konkretisieren könne, auf welche Sicherheitsgarantien für die Ukraine auch nach dem Krieg sich die G7-Staaten geeinigt haben.

Statt einer Antwort sagte der Bundeskanzler lächelnd: "Könnte ich." Und dann: "Das war's".

Die deutsch-polnische Journalistin schreibt auf Twitter zu dem Vorfall, es sei "Echt schade, Herr Bundeskanzler. Als ich Deutsch gelernt habe, wurde mir für Pressekonferenzen dringen die Höflichkeitsform empfohlen. Und die Frage war schon ernst gemeint."

Mathieu von Rohr vom SPIEGEL beschreibt die Szene als Definition von Arroganz.

Die Autorin Jagoda Marinic nennt Scholz' Reaktion, die auch international für Aufsehen sorgt, "geschmacklos".

Jan Fleischhauer vom FOCUS verweist darauf, dass Olaf Scholz im Wahlkampf auf einem Plakat mit seinem Konterfei "RESPEKT FÜR DICH" versprochen hatte.

In den Reaktionen verteidigen auch einige User:innen Scholz gegen Fleischhauers Kritik.

Tagesspiegel-Journalistin Claudia von Salzen meint, die Reaktion sei nicht nur die "Arroganz der Macht", sondern zeige auch, dass er keine Antwort auf die Frage von Rosalia Romaniec nach den Sicherheitsgarantien für die Ukraine habe.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Scholz nach G7-Gipfel: "Wladimir Putin darf diesen Krieg nicht gewinnen"

"Beschämend": Rechthaberische Elke Heidenreich (78) sorgt für Shitstorm

AfD wehrt sich gegen Putin-Propaganda-Vorwürfe