Trockenrekord in Frankreich - mehrere Waldbrände aktiv

Die Waldbrände richteten verheerende Schäden an.
Die Waldbrände richteten verheerende Schäden an. Copyright AP/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Land leidet unter extremen Temperaturen und wenig Niederschlag. In einigen Gegenden gibt es sogar kein fließend Wasser mehr.

WERBUNG

Trockenheit, so weit das Auge reicht: Frankreich erlebt den wahrscheinlich trockensten Juli seit über 60 Jahren, so der nationale Wetterdienst. Noch nie waren die oberen Bodenschichten so trocken und noch nie galten in so vielen Départements Beschränkungen beim Wasserverbrauch. In einigen Bezirken gibt es sogar kein fließend Wasser mehr. 

Die Waldbrandgefahr ist hoch. Die Lage am Großfeuer an der Südwestküste bei Bordeaux, das auf 21.000 Hektar Wald brannte, hat sich beruhigt. Aber es brachen mehrere weitere Brandherde aus. Bei Montpellier brannten 800 Hektar Land. Dienstagnacht wurden Dutzende Menschen vorübergehend evakuiert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreich: Waldbrände nehmen kein Ende

Waldbrände in Portugal: Das Maß der Zerstörung ist kaum abzusehen

Portugal: Waldbrände bedrohen Seniorenheim