Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Marokkos Kripo glückt Schlag gegen internationalen Drogenhandel

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Drogenfund in Marokko
Drogenfund in Marokko   -   Copyright  Euronews

Der marokkanischen Kriminalpolizei in Casablanca in Marokko ist ein Schlag gegen den internationalen Drogenhandel geglückt. Man habe am Wochenende einen Mann festgenommen. Er habe über drei Tonnen Cannabis in einem Fahrzeug mit falschen Kennzeichen transportiert. Außerdem seien eine Ladung Schrotpatronen und eine Menge Kokain gefunden worden. Die Festnahme erfolgte im Vorort Dar Bouazza, wie die Marokkanische Behörde für Nationale Sicherheit DGSN mitteilte.

Offenbar sollten die Drogen per Schiff nach Europa transportiert werden.

Auf den Paketen waren teilweise Bilder von Dagobert Duck abgedruckt.

Im vergangenen Jahr hatten die Behörden in Marokko nach eigenen Angaben mit knapp 83.000 Drogendelikten zu tun. Über 100.000 Personen seien vor Gericht gestellt worden, darunter 261 Ausländer.

Marokko ist laut UNO der weltweit größte Produzent von Cannabis und hat 2021 ein Gesetz verabschiedet, das "die legale Nutzung von medizinischem, kosmetischem und industriellem Cannabis" unter der Kontrolle einer zu diesem Zweck eingerichteten nationalen Agentur erlaubt.