Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Russlands Sängerin Pugatschowa zum Krieg in der Ukraine: "Jungs sterben für illusorische Ziele"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, AP
Wladimir Putin mit Alla Pugatoschowa (auch: Pugazheva)
Wladimir Putin mit Alla Pugatoschowa (auch: Pugazheva)   -   Copyright  Alexei Druzhinin, Sputnik, Kremlin Pool Photo via AP, File

Die in Russland schon seit Sowjetzeiten populäre Sängerin Alla Pugatschowa (auch: Pugacheva) möchte als "ausländische Agentin" eingestuft werden. Aus Solidarität mit ihrem Ehemann Maxim Galkin. Der Komiker und Moderator war wegen seiner Kritik am Krieg in der Ukraine auf die Liste "ausländischer Agenten gesetzt" und aus den russischen Medien verbannt worden.

Auf älteren Fotos ist die extravagante Künstlerin Alla Pugatschowa zusammen mit Russlands Präsident Wladimir Putin und mit Dmitry Medwedew zu sehen. Der Star war auch zusammen mit ABBA und Udo Lindenberg aufgetreten.

Mikhail Klimentyev/AP
Medwedew gratuliert Pugatschowa 2009 zum GeburtstagMikhail Klimentyev/AP

Auf Instagram schrieb Pugatschowa, ihr Mann trete für ein friedliches Leben und Meinungsfreiheit in Russland ein und dafür, dass "unsere Jungs nicht mehr für illusorische Ziele sterben".

Seit dem vergangenen März halten sich die 73-jährige Sängerin und ihr 46 Jahre alter Mann - zusammen mit ihren 9 Jahre alten Zwillingen (die von einer Leihmutter auf die Welt gebracht wurden) - in Israel auf. 

Alla Pugatotschowa war aber zur Trauerfeier für Michail Gorbatschow nach Moskau gereist.

Die Sängerin und Maxim Galkin sind seit 2011 verheiratet, seine Mutter ist jüdischen Glaubens.

Der Song "Eine Million Rosen" wird weiterhin bei vielen Hochzeitsfeiern in ganz Russland gespielt.

Auch auf YouTube haben Alla Pugatschowas Songs ein Millionenpublikum.