Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Riesig gebraten: Die Berner Weltrekord-Rösti

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Viele Köche...
Viele Köche...   -   Copyright  RSI / EBU

Ein Schweizer Nationalgericht in Übergröße: 1300 Kilogramm Kartoffeln wurden in Bern verarbeitet, das ergab eine Weltrekord-Rösti mit einem Ausmaß von genau 13,7 Quadratmetern. Gebraten wurde das Gericht in einer Pfanne in Form eines Schweizerkreuzes.

Markus Ritter, der Vorsitzende des Schweizer Bauernverbandes, sagt: „Der Tag, den wir lange ersehnt haben, auf den wir auch über ein Jahr hingearbeitet haben. Die ganze Schweiz hat hier zusammen, gemeinsam diesen Rekord geschafft, mit Kartoffeln aus der ganzen Schweiz, aus allen Kantonen: Ein sehr starkes Symbol!"

Der Kartoffelbratling war einst vor allem im ländlichen Raum verbreitet - als nahrhaftes Frühstück vor der körperlichen Arbeit. Inzwischen steht er ebenso für die Schweizer Küche wie Fondue und Raclette.