EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Tik-Tok - Videos im All: ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti kehrt zur Erde zurück

ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti
ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti Copyright Bill Ingalls/NASA via the AP
Copyright Bill Ingalls/NASA via the AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti kehrt zur Erde zurück. Sie hat auf ihrer Mission viele Experimente durchgeführt und diese auch per Tik-Tok an Ihre Follower weiter gegeben.

WERBUNG

ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti kehrt zusammen mit den NASA-Astronaut*innen Kjell Lindgren, Bob Hines und Jessica Watkins zur Erde zurück und beendet damit ihre zweite Mission zur Internationalen Raumstation, Minerva.

Die Mission war voller Highlights:

Am 22. Juli absolvierte Samantha ihren ersten Weltraumspaziergang und stattete zusammen mit Oleg Artemyev den Europäischen Roboterarm aus. Dieses europäische Projekt ist in der Lage, zwischen Standorten auf der Station zu „wandern“ und dabei das Greifen, den Transport und die Installation von Nutzlasten zu unterstützen. Diese Tätigkeit war nicht nur ein persönlicher Meilenstein, sondern machte sie auch zur ersten europäischen Frau, die einen Weltraumspaziergang durchführte.

Am 28. September übernahm Samantha dann die Rolle der Kommandantin und ist damit die fünfte Astronautin aus Europa und die erste Europäerin, die eine Führungsposition auf der Internationalen Raumstation innehatte . Als Kommandantin war Samantha verantwortlich für die Leistung und das Wohlergehen ihrer Kolleg*innen im Weltraum, für die Aufrechterhaltung einer effektiven Kommunikation mit den Teams auf der Erde und für die Koordinierung der Reaktion der Besatzung in Notfällen. Am Ende ihrer Mission sorgte sie für einen reibungslosen Übergang zwischen Expedition 67 und Expedition 68.

Ein weiterer wichtiger Aspekt von Samanthas Mission reichte über das Labor hinaus. Von der Station aus hat Samantha ein großes Internetpublikum angesprochen und war die erste Astronautin, die ihre wissenschaftlichen Beiträge auf TikTok veröffentlichte. Ihr Account wurde zu einer Fundgrube für Einblicke in das Leben an Bord der Raumstation und weckte die Neugier ihrer Follower, wie die Station funktioniert und was sie täglich macht. So nahm sie während ihrer Mission persönliche Antworten für wissbegierige Follower auf und erreichte damit Millionen

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Auch ohne Social Media: Tausende demonstrieren erneut in Myanmar

Wissenschaftler veröffentlichen neue Karte der Milchstraße

Wie sicher ist die beliebte App TikTok?