Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wissenschaftler veröffentlichen neue Karte der Milchstraße

Access to the comments Kommentare
Von Ronald Krams
euronews_icons_loading
Wissenschaftler veröffentlichen neue Karte der Milchstraße
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Astronomen in aller Welt bekommen eine neue Sternenkarte für die Milchstraße. Die Messungen der Raumsonde "Gaia" ermöglichen eine neue Qualität der Daten im Vergleich zu vorangegangenen Veröffentlichungen.

Für rund 1,5 Milliarden Einträge sind die Messungen verbessert worden. Dazu der Astrophysiker und ESA-Direktor für Wissenschaft, Prof. Günther Hasinger :

"Was wir grundsätzlich lernen, ist die Geschichte unserer Milchstraße. Wir gehen mehr oder weniger wie Archäologen in der Geschichte und in der Zeit zurück, viele Milliarden Jahre vor der Geburt der Sonne. Wir können also etwas über das Schicksal der Milchstraße sagen, als sie noch sehr jung war und wir können auch vorhersagen, was in der Zukunft passieren wird".

"Der Weltraum wird immer bekannter und er wird zu einem Geschäft. Viele Länder sind daran interessiert, in den Weltraum zu fliegen. Der Weltraum beherrscht im Grunde unser tägliches Leben, wir könnten ohne die Satelliten da draußen nicht mehr leben".

Der neue Sternenkatalog liegt nur digital vor, nicht gedruckt. Dann wäre er ein mehr als 100 Kilometer dickes Buch. Der Datenfundus ist für die gesamte Welt zugänglich.

Nicht nur Wissenschaftler und Forscher können auf die Daten zugreifen, sondern auch jeder interessierte Hobby-Astronom.