EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Kampf um Einreise in die USA: Novak Djoković hat Unterstützung erhalten

Novak Djoković
Novak Djoković Copyright Kamran Jebreili/AP
Copyright Kamran Jebreili/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Novak Djoković, Führender der Tennisweltrangliste, ist nicht gegen Covid-19 geimpft und darf deswegen nicht in die Vereinigten Staaten einreisen. Er will unter anderem an den US-Open teilnehmen. Die Turnierleitung und der US-Tennisverband unterstützen ihn.

WERBUNG

Bei seinem Kampf um die Teilnahme an Turnieren in den USA hat der Führende der Tennis-Weltrangliste, Novak Djoković, Unterstützung erhalten.

Der Serbe ist nicht gegen Covid-19 geimpft und darf deshalb nicht in das Land einreisen. Er hat eine Ausnahmegenehmigung beantragt. Man hoffe, dass Djoković diese erteilt werde, hieß es in einer Stellungnahme der Turnierleitung der US Open und des US-Tennisverbandes.

Djoković hat die in New York ausgetragenen US Open, die Ende August und Anfang September stattfinden, dreimal gewonnen, zuletzt 2018.

Djoković will in Indian Wells, Miami und New York spielen

Vor den US-Open will er im März und April in Indian Wells (Beginn am heutigen 6. März) und Miami (Turnierbeginn am 19. März) aufschlagen, hat aber bisher keine Einreisegenehmigung bekommen.

Der 35-Jährige hat kürzlich eine Bestmarke gebrochen, die zuvor von der Deutschen Steffi Graf gehalten wurde: Mit Stand 27. Februar lag er 378 Wochen an der Spitze der Weltrangliste.

Zuletzt spielte er in Dubai, schied dort im Halbfinale (4:6 und 4:6) gegen den Russen Daniil Medwedew aus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Djokovic gewinnt Masters-Turnier von Paris-Bercy

Wachablösung in Wimbledon: Debütant entthront "König" Djokovic

Wer ist Ukrainerin Elina Svitolina (28)? Baby und Krieg haben mich verändert