Gebäudeeinsturz in Marseille: Fünfte Leiche geborgen

Rettungsarbeiten an der Unglücksstelle
Rettungsarbeiten an der Unglücksstelle Copyright AFP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Fünf Leichen wurden in den Trümmern von eingestürzten Häusern in der französischen Stadt Marseille entdeckt. Drei Menschen gelten als vermisst.

WERBUNG

Die Zahl der Toten beim Einsturz zweier Gebäude in der südfranzösischen Stadt Marseille hat sich auf fünf erhöht. Von drei Menschen fehlt noch jede Spur. Eine weitere vermisst geglaubte Person meldete sich bei Angehörigen. Unter den Trümmern wurden zwei Leichen entdeckt.

Suche „Stein für Stein"

Umliegende Häuser in der Rue de Tivoli seien zusehends gefährdet, so der Bürgermeister von Marseille Benoît Payan, Bürgermeister von Marseille: „Wenn es unter den Trümmern noch lebende Menschen gibt, müssen sie um jeden Preis gerettet werden. und das muss auf chirurgische Weise geschehen, wenn ich das so sagen darf. Und so setzen wir diese Arbeit Stein für Stein fort und wir werden sie den ganzen Tag fortsetzen. Es gibt noch Hoffnung, und solange es Hoffnung gibt, werden wir nicht aufhören", sagte Payan.

Ein Feuer bremste die Rettungsarbeiten zwischenzeitlich. Aufgrund der schwierigen Lage sei auch der Einsatz von Suchhunden sehr eingeschränkt, hieß es. Am frühen Sonntagmorgen hatte sich eine Explosion ereignet. Ein Schaden an einer Gasleitung gilt als mögliche Ursache. Die Explosion sei außergewöhnlich kraftvoll gewesen, sagte die zuständige Staatsanwältin Dominique Laurens.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

New York City: Parkhaus in Manhattan eingestürzt

Gasexplosion auf Sizilien mit Toten: "Es sieht aus wie Beirut"

Gasexplosion im Skiort Szczyrk: 4 Erwachsene und 4 Kinder sterben