EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Frontlage in Bachmut: Tappt Russland in die ukrainische "Mausefalle"?

Kampfhandlungen in der Ukraine
Kampfhandlungen in der Ukraine Copyright LIBKOS/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright LIBKOS/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit dpa, AFP, AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der umkämpften Stadt Bachmut entwickelt sich eine paradoxe Frontlage. Während die Russen in der Stadt vorrücken, erobern die Ukrainer Gebiete rund um die Stadt. Kiew spricht von einer Mausefalle für die russischen Soldaten, die sich weiter schließen könnte.

WERBUNG

In der umkämpften Stadt Bachmut im Osten der Ukraine entwickelt sich eine paradoxe Frontlage. Während die russischen Truppen die ukrainischen Streitkräfte in der Stadt selbst zurückdrängen, hat die ukrainische Armee laut Vize-Verteidigungsministerin Hanna Maljar 20 Quadratkilometer rund um Bachmut zurückerobert.

Auf Telegram schrieb Maljar: "Innerhalb weniger Tage haben unsere Truppen nördlich und südlich von Bachmut rund 20 Quadratkilometer vom Feind gesäubert, dieser wiederum rückt innerhalb von Bachmut vor und zerstört die Stadt vollständig mit seiner Artillerie."

Mit dem Vorrücken ukrainischer Truppen an den Flanken der russischen Streitkräfte könnte sich die vom ukrainischen Heereskommandeur Olexander Syrskyj angedeutete "Mausefalle" für die russischen Soldaten weiter schließen.

Allerdings hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj betont, dass dies nicht die lang erwartete Gegenoffensive sei.

Unterdessen gehen die intensiven russischen Raketen- und Drohnenangriffe der letzten Tage auf die Ukraine weiter. An diesem Dienstagabend wurden mehrere Gebäude in der Stadt Mykolajiw durch Raketenbeschuss zerstört.

Am Tag davor, hat die Ukraine laut eigenen Angaben 18 russische Raketen über Kiew abgewehrt, sechs davon seien Hyperschallrakten vom Typ Kinschal gewesen.

Kiew hat zudem Moskaus Behauptungen dementiert, ein Patriot-Luftabwehrsystem zerstört zu haben, dass die Ukraine von den USA erhalten hat.

Auch wenn es diesmal keine Berichte über Tote oder Verletzte gab, werden in den ukrainischen Krankenhäusern nach wie vor viele Kriegsverletzte behandelt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

446 Tage Ukraine-Krieg: Wer ist in an der Front in Bachmut auf dem Vormarsch?

NATO-Generalsekretär Stoltenberg für den Einsatz westlicher Waffen in Russland

Am Tag des Sieges: Russland greift ukrainisches Stromnetz massiv an