Rumänien weist 40 russische Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter aus

Russische Diplomaten verlassen Rumänien, 1. Juli 2023
Russische Diplomaten verlassen Rumänien, 1. Juli 2023 Copyright ROTVR
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland zieht auf Ersuchen des rumänischen Außenministeriums einen Teil seines diplomatischen Personals aus Bukarest ab. Moskau schickte ein Flugzeug nach Bukarest, um die Mitarbeiter der russischen Botschaft nach Hause zu bringen.

WERBUNG

Rumänien hatte entschieden, mehrere der Spionage verdächtigte Diplomaten auszuweisen: 11 Diplomaten und 29 Personen, die offiziell dem technisch-administrativen Personal zugeordnet sind.

Der Personalstand der russsichen Botschaft in Bukarest enstpricht dann der der rumänischen Botschaft in Moskau, teilte das Außenministerium Anfang Juni mit. Die Entscheidung wurde dem russischen Botschafter in Bukarest, Waleri Kusmin, mitgeteilt, der 30 Tage Zeit hatte, um zu entscheiden, wer die Botschaft verlässt.

Die Entscheidung Rumäniens wurde in Übereinstimmung mit dem Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen getroffen und spiegelt den derzeitigen Stand der bilateralen Beziehungen wider, die von Rumänien nach dem Angriffskrieg der Russischen Föderation gegen die Ukraine drastisch heruntergefahren wurden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Highlight in Bukarest: Das George-Enescu-Festival hat begonnen

"Keine Fans, keine Begeisterung": Europa-Spiele in Polen zu Ende gegangen

Abenteuerurlaub oder Spionage-Drohne? Putin-Bekannter in Norwegen festgenommen