EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Isoliertes Russland? Verteidigungsminister trifft Kim Jong Un in Pjöngjang

Russlands Verteidigungsminister bei einem Treffen mit Kim Jong Un
Russlands Verteidigungsminister bei einem Treffen mit Kim Jong Un Copyright AP/KCNA via KNS
Copyright AP/KCNA via KNS
Von Euronews mit AP, dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der russische Verteidigungsminister hat sich mit Machthaber Kim Jong Un getroffen, der ihm seine neusten Interkontinentalraketen präsentiert.

WERBUNG

Siebzehn Staatsoberhäupter und Delegationen aus fünfzig afrikanischen Ländern nehmen an dem Russland-Afrika-Gipfel in St. Petersburg teil.

Russlands Präsident Wladimir Putin genießt in verschiedenen internationalen Gremien die stillschweigende Unterstützung oder Neutralität einiger dieser Regierungen. Er versucht seine afrikanischen Partner in Bezug auf die Getreidelieferungen zu beruhigen, die seit der Kündigung des Exportabkommens mit der Ukraine in der Schwebe sind.

Der Kreml setzt auch auf Nordkorea, um zu zeigen, dass das Land nicht so isoliert ist, wie es der Westen gerne hätte. Der russische Verteidigungsminister hat sich mit Machthaber Kim Jong Un getroffen, der ihm seine neusten Interkontinentalraketen präsentierte.

Doch die russische Diplomatie erleidet an anderer Stelle Schiffbruch. Am Mittwoch war der UN-Sicherheitsrat mit der Sicherheitslage religiöser Gemeinschaften in der Ukraine befasst. Es ging um die Spaltung der ukrainischen und russischen orthodoxen Kirche und die Zerstörung der Verklärungskathedrale in Odessa durch russische Raketen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wachsende Freundschaft: Russische Touristen besuchen Nordkorea

Nordkorea meldet Test einer nuklearen Unterwasserdrohne

Raketentechnik gegen Waffen? Putin und Kim treffen sich auf Weltraumbahnhof